Die Logoschmiede

Logo Schmiede Onix Design

Professionelle Gestaltung von Marken & Zeichen.

Es wird ein Zeichen/ Logo benötigt? Hier werden fachgerechte Lösungen auf Basis von Recherche & Know-How entwickelt.

Kostenlose

Erstberatung:

Maskottchen

Maskottchen Design Onix Design

Eindruck schinden & im Gedächtnis bleiben!

Einprägsames und thematisch aufregendes Maskottchen – Design, aus dem ein starkes Key- Visual entsteht.

Kostenlose

Erstberatung:

VISUALISIERUNG

Bildbearbeitung Design Onix Design

Grafiken nach Maß für Print & Digital

Bildmanipulation, Bildmontage und Visualisierung von neuen Grafiken – Alles für die Kampagne, Akzidenz und der Onlinepräsenz.

Kostenlose

Erstberatung:

Farben; Grundfarben und Wirkung im Design

Einführung in die Wirkung und Verwendung von Farben im Design, mit dem Schwerpunkt Grafikdesign.
Corporate Design Farbschema und Formsprache - Farbwirkung; Grundfarben bis zur Hausfarbe und Farbschema
Corporate Design Farbschema und Formsprache - Farbwirkung; Grundfarben bis zur Hausfarbe und Farbschema
Corporate Design Onix Design - Blog; Björn Grun - Grafikdesigner, Corporate Design, Illustration, Software, Hardware, Eigene Projekte
Farben; Grundfarben und Wirkung im Design

Farben;

Grundfarben und Wirkung im Design:

Grundlagen im Design

Farben sind allgegenwärtig, sie sind ein fester Bestandteil unserer Wahrnehmung. Ob bewusst oder unbewusst, jeden Tag wirken Farben auf uns und lösen Empfindungen aus. Somit sind Farben nicht nur aus ästhetischer Sicht ein wichtiges Werkzeug für die Gestaltung, sondern können auch gezielt als emotionaler Informationsträger genutzt werden. In diesem Beitrag möchte ich die Grundlagen zum Thema Farben; Grundfarben und Wirkung im Design erläutern und wie Farben im Design verwendet werden können.

Farben; Grundfarben und Wirkung im Design & Gestaltung
Hierzu: ©sunnychicka - Adobe Stock - RAL Farbfächer

Bunt und unbunt

In der deutschen Sprache sind Farben nicht sehr gut definiert, denn das Wort „Farbe“ steht zum einen für Oberflächenfarben, die wir wahrnehmen bzw. sehen und zum anderen für die Farbe aus dem Farbeimer. Hierbei unterscheidet der Begriff Farbe auch nicht zwischen bunten Farben wie zum Beispiel Rot, Grün und Blau und Grautönen wie Schwarz und Weiß.

Daher ist das ganze Thema ein wenig schwammig. Dabei wird in der Gestaltung in der Regel zwischen farbigen Farben (Bunte Farben) und nicht farbigen Farben (unbunten Farben) unterschieden. Auch wenn im Alltag bei Schwarz, Weiß und Grau von „Farben“ gesprochen wird, sind diese im Design als Grautöne oder unbunte Farben benannt. Im Bezug darauf verwende ich auch in diesem Beitrag die Differenzierung von farbigen und nicht farbigen Farben mit den Begriffen „bunt“ und „unbunt“.

Farben; Grundfarben und Wirkung im Design

Grundfarben – Lichtfarben und Pigmentfarben

Es gibt zwei grundlegende Farbbereiche, die Lichtfarben (RGB) die wir zum Beispiel von unseren Bildschirmen kennen und die Pigmentfarben (CMYK) die wir unter anderem auf Drucksachen finden. Hierbei funktionieren die Farben nicht nur unterschiedlich, sondern basieren die Bereiche auch auf unterschiedlichen Grundfarben. Dabei sind die Grundfarben der Lichtfarben „Rot, Grün und Violettblau“ und bei den Pigmentfarben „Cyan, Magenta und Gelb“.

In diesem Zusammenhang lassen sich bei den Lichtfarben durch Mischen von 2 Farben im Verhältnis 1:1, die Farben erster Ordnung (Gelb, Cyan-Blau und Magenta-Rot) erzeugen. Hingegen erzeugen wir bei den Pigmentfarben durch das Mischen von 2 Farben im selben Verhältnis die Farben „Rot, Grün und Violettblau“ erster Ordnung. Aus psychologischer Sicht empfinden wir unabhängig von Lichtfarben oder Pigmentfarben, vier Farben als Grundfarben. Diese sind Rot, Grün, Blau und Gelb.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©tartila - freepik - Vector realistic prism - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design - Grundfarben
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Und: ©daboost - freepik - 3d cmyk ink drops isolated on white - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design - Grundfarben

Grautöne, echtes Weiß und absolutes Schwarz

Werden die Lichtfarben Rot, Grün und Blau mit 100% gemischt erhält man Weiß, wenn hierbei die Farben auf 0% gesetzt werden, ergibt sich daraus Schwarz (kein Licht). Somit können wir zum Beispiel mit einer Mischung bei 50% der drei Farben einen mittleren Grauton erzeugen und bei 25% einen dunklen sowie bei 75% einen hellen Grauton. Hierbei verhält sich das Mischen der Farben anders als bei Pigmentfarben, bei den Lichtfarben wird bei Einsatz von mehr Farbe (mehr Licht) die Mischung heller und bei Pigmentfarben dunkler. Dabei erhalten wir bei Mischung der RGB (Rot, Grün und Blau) Farben Weiß und bei den CMY (Cyan, Magenta und Yellow) Farben Schwarz.

Im Druck werden die CMY Farben noch durch K (Schwarz) ergänzt, da das gemischte Schwarz durch CMY etwas hell wirkt. Wenn wir im Alltag Schwarz und Weiß betrachten, zum Beispiel auf Kleidung, erkennen wir auf Stoffen Strukturen. Hierbei handelt es sich dann nicht um ein „echtes“ Schwarz oder Weiß, sondern um sehr dunkle Grautöne. Ein echtes Schwarz verschluckt das Licht vollständig und es wären keine Strikturen erkennbar. Auch beim echten Weiß sind keine Strukturen sichtbar, es handelt sich hierbei um 100% Licht und es gibt keine Abstufungen in der Helligkeit.

Beispiel

Zum Beispiel hat das Licht der Sonne ein echtes Weiß, was wir aber nicht betrachten können ohne Gefahr zu laufen unsere Augen zu verletzen. Andersherum wäre ein echtes Schwarz beispielsweise die Tiefe in einem unbeleuchteten Tunnel. Somit ist im Bereich der unbunten Farben das meiste was wir tatsächlich sehen Grautöne.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©björn_grun - onix-design - Lichtfarben Rot, Grün, Blau - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design -Grundfarben
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Und: ©björn_grun - onix-design - Pigmentfarben; Gelb, Cyan, Magenta - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design - Grundfarben
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Folgend: ©surachetsh - freepik - Mini models miner front of the cave for mining - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Folgend: ©freepik - freepik - Free photo sun rays on cloudy sky - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design
Grau mischen
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©freestockcenter - freepik - Free photo stone floor - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design

Beim Mischen der Grundfarben in gleichen Anteilen erhalten wir ein eindeutiges Grau, aber Grau ist nicht immer Grau. Denn wenn im Mischungsverhältnis die Anteile nicht mehr gleich sind und nur leicht abweichen, erhalten wir zwar immer noch Grautöne, diese haben aber tatsächlich verschiedene Graunuancen. Hierbei kann ein Grauton überwiegende Anteile von „warmen Farben“ wie zum Beispiel Rottöne enthalten, der Fachmann spricht von „Warmgrau“-Grautöne.

Genauso kann das Grau mehr Anteile von „kalten Farben“ haben, hier spricht man von „Kaltgrau“-Grautönen. Dazu lässt sich noch erwähnen, dass neutrales Grau besonders wichtig in der Bildbearbeitung ist, denn hier dient es als Referenz für Farbkorrekturen.

Erweiterte Grundfarben und regionale Unterschiede

Neben den Grundfarben und bereits erwähnten unbunten Farben Grau, Schwarz und Weiß, gibt es zudem natürlich noch viele weitere Farben, die eine grundlegende Rolle im Alltag und der Gestaltung spielen. Hierbei sind in Deutschland und „zu jetziger Zeit“, die Farben Rot, Grün, Blau, Gelb, Orange, Braun, Violette, Rosa, Schwarz, Weiß und Grau die wichtigsten in der Gestaltung. Dabei ist zu beachten, dass die Aufzählung in anderen Teilen der Erde anders ausfallen kann.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©björn_grun - onix-design - die wichtigsten Farben in der Gestaltung - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design

Farben; Grundfarben und Wirkung im Design

Farbwirkung von Farben

Das Empfinden von Farben ist ein komplexes Thema, hierbei spielen Physik, Physiologie und Psychologie mit ein. Diese lassen sich in der menschlichen Wahrnehmung nicht richtig trennen, somit hat jeder Mensch ein ganz eigenes Farbempfinden. Hierzu habe ich eine Beispielgrafik angelegt, auf dieser sind verschiedene Abstufungen von Grautönen (kalt über neutral bis warm) und einen Gelb nach Rot Verlauf dargestellt. Hierbei könnte man nun verschiedene Menschen fragen, zum Beispiel welche Grautöne noch als Grau oder als Blau sowie Braun empfunden werden. Und auch ab wann ein Orange zu Rot wird oder das Gelb noch ein Gelb ist. Folgend wird man unterschiedliche Antworten erhalten die man nicht als richtig oder falsch einstufen kann.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©björn_grun - onix-design - Farbbeispiele - Farben; Grundfarben und Wirkung im Design
Geschmack von Funktion trennen

Daher ist es oft schwierig über die Wahl von „richtigen“ Farben in der Gestaltung zu sprechen, auch Lieblingsfarben beziehungsweise persönliche Vorlieben und Erfahrungen spielen eine Rolle bei jedem Einzelnen. Hierbei merke ich immer wieder bei zum Beispiel Kundenaufträgen, dass viele den persönlichen Geschmack nicht klar von der Funktionalität einer Farbwahl trennen können. Natürlich ist Geschmack ein wichtiger Faktor, der berücksichtigt werden muss, aber haben Farben in der Gestaltung zunächst einmal eine Farbwirkung im praktischen, ästhetischen und symbolischen Nutzen. Somit sollte beim Erstellen eines Farbschemas zunächst auf Basis von Recherchen, eine objektive und fachliche Grundlage erstellt werden. Hierbei wird die Zielbestimmung mit der ersten Wahl der Farben abgeglichen, dies ist ein wichtiger Schritt, um eine funktionelle Basis für die professionelle Gestaltung zu erhalten.

Um dies leisten zu können, muss ein fachliches Verständnis für die Wirkung der Farben im Grafikdesign vorhanden sein. Folgend möchte ich die Wirkung der elf wichtigsten Farben für die Gestaltung erläutern.

Farbe - Rot

Rot spielt in der Welt der Farben eine große Rolle, sie ist überall auf der Welt stark im Einsatz. In der Geschichte der Menschheit zählt die Farbe Rot als eine der frühesten Farben, hierbei findet man die Farbe schon in primitiven Malereien.

Liebe, Leidenschaft, Sinnlichkeit und Erotik

Rot ist die Farbe der starken Emotionen, wie zum Beispiel Liebe und Hass. Hierbei gelten Menschen mit der Lieblingsfarbe Rot, als sehr leidenschaftlich, temperamentvoll und impulsiv. Außerdem gilt die Farbe als männliche Farbe, sie steht für Blutvergießen und Krieg. In der Gestaltung kann bei emotionaler Thematik, Rot als starker Verstärker der zu vermittelnden Information eingesetzt werden. Hierbei gilt aber zu beachten, dass die Wirkung der Farbe sich schnell ins Gegenteil drehen kann. Denn sie steht wie bereits erwähnt für Leidenschaft und Liebe, aber auch für Gefahr, Wut und Hass. Folgend ist Rot für diese Themen die effizienteste Farbe, aber nicht immer leicht einzusetzen.

Leben und Tod

Leidenschaft, Liebe und Hass sind grundlegende Emotionen des Lebens, daher steht die Farbe Rot auch für das Leben. Zugleich hatte ich erwähnt, dass sie aber auch mit Blutvergießen und Krieg verbunden wird. Folgend steht Rot auch für den Tod. Hierbei stehen Leben und Tod für essenzielle Bestandteile der Existenz und wer über diese entscheiden kann, hat Macht. Dabei haben sich schon früh in der Geschichte Könige, Richter und Henker in dieser machtvermittelnden Farbe gekleidet. Auch in der Politik finden wir die Farbe sehr häufig, hier auch oft ganz bewusst als radikale Farbe. Zudem erhielt auch der Teufel die Farbe Rot, ungünstig zu damaligen Zeiten für Menschen mit roten Haaren (zu denen ich selbst gehöre).

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung
Hierzu: ©Syda Productions - Adobe Stock - dead man body lying on floor at crime scene
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung
Und: ©user32601828 - freepik - Photo red royal robe on black background
Kraft, Energie, Hitze und Gefahr

Rot wird als heißeste Farbe empfunden und aufgrund ihrer starken Sichtbarkeit oft für Warnschilder und Warnhinweise genutzt. Zudem findet man häufig an Maschinen einen roten Startknopf, der zum Beispiel die Zündung oder Start eines Motors einleitet. Aber zeitgleich werden Notstoppschalter oder Notbremsen ebenfalls mit Rot versehen. Hierbei wird mal wieder das nahe beieinanderliegen von Positiv-, Negativwirkung und Nutzen der Farbe Rot ersichtlich. Darüber hinaus hat die Farbe auch mit unserem Körper zu tun und dieser kann dabei nicht nur „Rot vor Wut“ anlaufen. Rote Farben sollen den Körper beeinflussen, zum Beispiel den Appetit oder sogar die Durchblutung. Zudem zählen auch die Schlagwörter Kraft und Energie dazu, einige bekannte Sportwagenhersteller setzen auf Rot als Hausfarbe.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung
Hierzu: ©frimufilms - freepik - Free photo close-up of a stop sign in a forest
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung
Und: ©freepik - freepik - Side view fist hitting buzzer
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung
Folgend: ©freepik - freepik - Out of focus red fiber optics lights
Signalisieren und markieren

Rot ist eine Farbe, die sich sehr stark in den Vordergrund drängt, somit ist sie ideal, um Akzente und Markeirungen zu setzen. Zum Beispiel in einem Kalender oder in einer Aufgabenliste werden wichtige Sachen rot markiert und in anderen Dokumenten Fehler gekennzeichnet oder gestrichen. „Der Rotstift“ ist aus der Schulzeit noch sehr gut bekannt. Zusammenfassend ist die Farbe Rot perfekt als Signalfarbe, der Einsatz für ganze Flächen in einer Gestaltung ist möglich, aber Rot wirkt auf Flächen flach und neigt dazu ungewollt in der Wahrnehmung zu dominieren. Durch geschickten und gezielten Einsatz, können aber diese Effekte sinnvoll und effektiv genutzt werden. Hierbei würde ich aber eher auf Akzidenzen setzen, als es in ein Corporate Design zu integrieren.

Rot in Kombination

In der Gestaltung ist die Kombination aus Rot und Schwarz ein starkes Werkzeug, denn es signalisiert schwere und Aggressivität. Wenn also etwas sehr dominant und aggressiv dargestellt werden soll, dient diese Anwendung der Farbkombination als funktionelle Lösung. Aber Vorsicht, diese Nutzung wird auch als gewalttätige Farbkombination empfunden. Das hinzufügen von Gelb oder Orange entschärft die Wirkung, das Gelb, Gelborange und Orange zieht die beiden Farben in ein angenehmes Klima, zum Beispiel in die Stimmung eines Lagerfeuers oder warmen Lichtern in einer Winternacht.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung
Und: ©DenisW - freepik - Attention sign background with triangle

Farbe - Blau

Blau ist die Farbe der Ruhe, Ferne, Tugend, Finanzen, Intellekts, Wissenschaft und Technik. Im Gegensatz zu Rot hat Blau keine starke emotionale Wirkung, sondern wirkt eher sachlich, hierbei vertritt sie Ruhe, Sanftheit und Weichheit. Aber auch Rationalität, Seriosität und Sachlichkeit gehören zu der Farbe Blau. Viele Unternehmen aus dem Finanzwesen setzen auf Blau.

In die Ferne schauen

Rot ist die Nähe und Blau ist die Ferne, hierbei lassen sich in der Gestaltung besonders gut Landschaften weit entfernter darstellen, wenn man diese leicht ins bläuliche laufen lässt. Dies ist damit zu begründen, dass Farbempfinden auf Erfahrung beruht. Somit ist Blau der gegensätzliche Pol zu Rot. Blau steht in diesem Zusammenhang für Fernweh, Sehnsucht und Melancholie.

Königsblau und der niedrige Stand

Im Mittelalter war stumpfes Blau wie Indigoblau die günstige Kleiderfarbe und somit unter einfachen Bürgern stark verbreitet, hingegen waren leuchtende und kräftige Blautöne dem Hochadel und Königen vorbehalten. Zudem war als günstige Variante in der Neuzeit, Indigoblau „damals“ bei Jeans stark vertreten.

Vertrauenswürdig und seriös

In der Geschäftswelt zählt Blau als einzige bunte Farbe die als seriös gilt, somit sehen wir neben schwarzen und grauen Anzügen häufig dunkelblaue und gelegentlich hellblaue Anzüge. Auch Kapitäne aus der Schifffahrt oder von Flugzeugen tragen Blau, darüber hinaus ist Blau die Farbe der Götter und des Himmels. Dadurch ist in der Gestaltung für Projekte wo Vertrauen und ein seriöser Auftritt vermittelt werden soll, Blau eine gute und sichere Wahl.

Einigkeit und Frieden

Blau steht für den Frieden und der Einigkeit, zum Beispiel verwenden die vereinigten Nationen die Farbe in ihrer Flagge. Zudem steht Blau für Treue, Klarheit und Harmonie.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©www.slon.pics - freepik - Free photo flag of the united nations
Fahrt ins Blaue

Blau steht auch für Verlässlichkeit, Vertrauen und Freundschaft, ebenso für unverbindliche Planungen. In meiner Kindheit gab es zum Sommer hin immer die „Fahrt ins Blaue“ vom städtisch organisierten „Ferienspass“, hierbei war für die Teilnehmer das Reiseziel immer ungewiss und eine Überraschung. Auch das „Blau machen“ ist allgemein bekannt, dabei wird vom geplanten Alltag abgewichen und teilweise der Tag genutzt, wie er kommt.

Blau kann eine sorglose, aber auch kalte Farbe sein, somit ist sie in Sachen Wohnraumgestaltung nicht die erste Wahl, wenn es abgesehen vom Schlafzimmer, um Wandfarben geht. Helleres Blau auch schon leicht an der grünlichen Grenze steht für den Stolz, dabei wirkt dieses Blau unnahbar, abweisend und steril.

Blau in Kombination

Blau ist vielfältig einsetzbar, hierbei zählt Rot als stärkster Kontrast oder Gegenpol. Dabei finden wir oft in Bedienungen und Steuerungen die Nutzung dieses starken Kontrasts, zum Beispiel an einer Armatur im Bad für die Kennzeichnung von warmem und kaltem Wasser. Im Zusammenspiel mit Grau wirkt das Blau äußerst ruhig, seriös und technisch und wird oft von technisch fokussierten Unternehmen genutzt.

Dies gilt besonders für die erweiterte Kombination mit neutralem Weiß, diese Kombination findet man sehr häufig bei den Auftritten solcher Unternehmen. Hierbei werden Innovation, Intelligenz und Kreativität vermittelt. Himmelblau in Kombination mit einem Grasgrün wirkt frisch, erholsam und vermittelt Ruhe. Darüber hinaus steht Blau mit neutralem Weiß für die Unschuld, Freiheit und Offenheit.

Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Hierzu: ©asierromero - freepik - Fresh grass with sky background
Design - Farbe - Grundfarbe - Wirkung & Gestaltung
Und: ©mrsiraphol - freepik - Maldives island

Farbe - Grün

Grün ist die Farbe des pflanzlichen Lebens, der Fruchtbarkeit, des natürlichen Wachstums und der naturverbundenen Lebensweise. Somit lebensspendend, frisch und positiv, die Farbe der Natur.

Zwischen den Emotionen

Grün wirkt beruhigender als Blau, da Blau sich in die Ferne zurückzieht, während Rot sich aufdrängt. Grün ist kühler als Rot und wärmer als Blau, und das Farbklima von Grün vermittelt Frische. Wir verbinden mit der Farbe Grün viele positive Assoziationen, aber auch negative wie zum Beispiel Gift. Grün kann neben Frische und Wachstum auch negative naturbasierte Eigenschaften darstellen, wie Schimmel, Mutationen (z.B. der unglaubliche Hulk), Unerforschtes oder Fremdes wie Aliens und Dämonen.